Tom, Elle und ich

Tom Brady und ich haben einige Gemeinsamkeiten. Wir sind gleich alt, sind verheiratet und er gewinnt in seinem Sport etwa ähnlich oft wie ich: er im American Football, ich zu Hause im Eile mit Weile. 

 

Nach seinem jüngsten Erfolg - er gewann gerade zum siebten Mal den Super Bowl - geriet auch seine Super-Diät in die Schlagzeilen. Offenbar ist seine Ernährung Erfolgsfaktor Nummer eins. Da auch ich meine Dominanz im Eile mit Weile noch etwas konservieren möchte, habe ich nach dieser Diät gegoogelt. 

 

Bei der "Elle" wurde ich fündig. Vier Liter Wasser pro Tag, vor allem basische Lebensmittel und saisonale Produkte: Also in etwa so, wie man sich ja ohnehin schon ernährt - mit Betonung auf "in etwa". 

 

Anscheinend habe ich bei der "Elle" allerdings wohl vorschnell die Erlaubnis gegeben, mir Push-Meldungen zu schicken. Und jetzt habe ich den Salat. Also immerhin etwas basisches. Denn neuerdings ploppen bei mir auf dem Bildschirm ständig Mitteilungen der "Elle" auf. 

 

Keine Ahnung, wie ich diese Mitteilungen deaktivieren kann. Deshalb füge ich mich dem Schicksal und lese nach, welche wichtigen Neuigkeiten mir dieses Fashion- und Beauty-Magazin für Frauen ans Herz legen will. So erhalte ich nun natürlich allerhand wertvolle Tipps: Zum Beispiel trägt man die Straight Leg Jeans als stylingsicheres Go-to-Modell. Falls sie sich fragen, was eine Straight Leg Jeans ist. Tja, sie war lange Zeit ein Mitläufer zwischen Skinny Jeans, Mom Jeans oder Paperbag Jeans. 

 

Bei den Schuhen werden die Mary Janes wieder Mode. Stilecht hatten die Lackschuhe mit der typischen Spange zu weissen Rüschen-Socken ihren ersten Auftritt. Da muss ich aber leider passen liebe "Elle". Ich trage lieber Wollen- statt Rüschensocken. Interessanter finde ich da schon die Fishnet-Boots. Nachhaltigkeit liegt mir eben sehr am Herzen. Deshalb begrüsse ich es, wenn alte Fischernetze für Schuhmode recycelt werden. Sollte es ein Paar in Grösse 44 geben, werde ich mir vielleicht eines anschaffen. 

 

Glücklicherweise hält die "Elle" auch Dekorations-Tipps bereit. So gibt es etwa Esszimmer-Looks, welche begeistern. Der Soho-Style besticht durch natürliche Materialien wie Holz, Rattan, Bast. Wenn ich mein Esszimmer in diesem begeisterten Look eingerichtet habe, lade ich dann auch mal meinen Kumpel Tom Brady und seine bezaubernde Gattin Gisele Bündchen zu mir nach Hause ein. Dann können wir eine Partie Eile mit Weile spielen und mal schauen, wer der Champion ist. Der Sieger kriegt ein Appenzeller Bier oder von mir aus auch ein Glas Hahnenburger.